Englische Antiquitäten mit Seele: Geschichte eines antiken Mahagoni Sekretärs

Englische Antiquitäten stehen seit jeher hoch im Kurs. Der Wert antiker Möbel hängt von vielen Faktoren ab. Das bloße Verhältnis von Angebot und Nachfrage sowie die Qualität und der praktische Nutzen der jeweiligen Antiquität sind nur zwei dieser Faktoren. Viele Antiquitäten haben jedoch einen weiteren, wertvollen Faktor zu bieten, der wohl einer der Hauptgründe für die Beliebtheit von Jahrhunderte alten Möbelstücken und Gegenständen ist: Sie haben eine Geschichte und eine Seele. Bei vielen englischen Antiquitäten kann man diese nur erahnen – die geheimnisvolle und charmante Ausstrahlung allein verrät nicht viel. Bei manchen Schätzen wird jedoch die Geschichte mit überliefert, so auch bei einem antiken Mahagoni Sekretär, den wir kürzlich fanden. Diesem antiken Mahagoni Sekretär war ein Schriftstück beigefügt, das seine Geschichte dokumentierte. Während andere englische Antiquitäten durch Bemalung und Beschriftung ihre Geschichte erzählen – etwa Bücherschränke aus Universitäten oder Kommoden, die einmal in einer stadtbekannten Schneiderei standen – ist dieser antike Mahagoni Sekretär weit herumgekommen, was man ihm aber nicht ansieht.

 

 Vom edwardianischen Antikmöbel zum antiken Sekretär

Der antike Sekretär wurde, laut dem Schriftstück das ihm beiwohnte, Ende des 19. Jahrhunderts gebaut. Er ist somit als echtes edwardianisches Antikmöbel einzuordnen und folglich über hundert Jahre alt! Hergestellt wurde er in der schottischen Region Fife. Er war einer von dreien seiner Art, die für drei Schwestern angefertigt wurden. Geerbt wurde das Stück von der Tochter der jeweiligen Schwester, Amelia H. Kitley. Diese reiste mit ihrem Mann für lange Zeit nach Kenia, wo der antike Sekretär nun bis etwa 1960 verbleiben würde. Zurück im Vereinigten Königreich wurde das schöne edwardianische Antikmöbel weiter an den Neffen von Amelia weiter vererbt, James. Er und seine Frau Moya behielten den wunderschönen, antiken Sekretär bei sich in Coventry, bis sie ihn irgendwann an das befreundete Ehepaar Jean und Nigel weitergaben, um dem Stück ein neues „gutes Zuhause“ zu geben – womöglich passte er bei James und Moya nicht mehr in die Einrichtung oder sie hatten zu wenig Platz. Das schöne, edwardianische Antikmöbel war in tadellosem Zustand als wir es kauften, weshalb wir auch schnell einen Käufer fanden, der dieses feine Stück sofort zu würdigen wusste. Es hatte zahlreiche Intarsien und hochwertigem Mahagoniholz, das Interieur war hochwertig gestaltet und bot viel Stauraum und die Schubladen konnten allesamt frei und mühelos geöffnet und geschlossen werden.

 

Qualität und Geschichte antiker Möbel – was Massivholz Möbel besonders macht

Echte Massivholz Möbel aus vergangenen Epochen sind begehrt, nicht zuletzt weil sie so selten sind. Es ist auch ihre unvergleichliche Qualität, die sie nicht nur für Sammler antiker Möbel beliebt macht. Anders als die vielen, billigen Pressholz Möbel, die es heutzutage gibt, halten Massivholz Möbel ein Leben lang – und überdauern nicht selten mehrere Generationen, wie dieser antike Sekretär zeigt. Wer ein antikes Möbel aus Massivholz kauft, der weiß, dass er sich danach lange Zeit nicht mehr um ein neues Möbelstück dieser Art kümmern braucht, weil diese Investition sich lohnt und man lange Freude damit haben wird. Die meisten antiken Möbel, die seit Jahrhunderten bestehen, hätten wohl nicht in schönem Zustand bis heute überdauern können, wenn nicht auch ihre Qualität von besonderem Maß gewesen wäre. Hochwertigste Materialien und die traditionelle Verarbeitung durch fachkundige Möbeldesigner der Vergangenheit machen die antiken Massivholz Möbel zu langlebigen Stücken, die nach Jahren ihres Daseins eine Geschichte zu erzählen haben. Neben der besonderen Qualität der Möbel wird es wohl auch dieser antike Charakter sein, der für viele Antiquitäten Liebhaber einen derartigen Reiz darstellt.

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.