Antike Schreibtische – englische Antiquitäten für ein gemütliches Arbeitszimmer

Obwohl die Weihnachtszeit gerade einmal einen Monat zurückliegt, scheint sie doch ewig her zu sein. Der Arbeitsalltag hat uns wieder voll im Griff und von der Entspannung der gemütlichen Feiertage ist nicht mehr viel übrig. Wir können dem aber entgegenwirken, indem wir unsere Arbeitsplätze so heimelig wie möglich gestalten. Englische Antiquitäten, besonders antike Schreibtische, eignen sich dafür hervorragend.

Mobiliar, das einen Bezug zu vergangenen Zeiten hat, entschleunigt unseren Alltag. Schließlich lädt es zum nostalgischen Verweilen ein und erinnert uns nicht an Fristen, die in naher Zukunft abzulaufen drohen. Es erlaubt uns, einmal ordentlich durchzuatmen und zu entspannen. Englische Antiquitäten haben jedoch nicht nur diesen Vorteil, denn sie sind auch besonders schön anzusehen. Viele erhaltene englische Antiquitäten sind Zeugen wahrer Handwerkskunst. Handgefertigt und aus den besten Materialien, sind sie zudem auch noch enorm hochwertig und langlebig. Sie weisen deswegen auch eine große Vielfalt auf – sodass sich die Frage stellt: Welche antiken Stücke eignen sich für ein gemütliches und doch stilvolles Büro? Eine einfache Antwort darauf sind antike Schreibtische.

 

 

Englische antike Schreibtische bieten eine nahezu endlose Produktvielfalt – denn kaum ein Stück gleicht dem anderen. Sie sind aufgrund der Herstellung aus Massivholz besonders robust und belastbar, sodass sie auch dem alltäglichen Arbeitswahnsinn standhalten und treue Partner sind. Besonders der klassische Pedastal Desk ist ein markantes und imposantes Schreibmöbel, das sich hervorragend für intensive Büroarbeiten eignet. Er bietet neben genügend Stauraum auch eine äußerst große Arbeitsfläche, die oftmals mit einem edlen Leder bezogen wurde. Feine Schnitzarbeiten und Intarsien werten die massiven Stücke noch besonders auf. Wer an solch einem antiken Schreibtisch arbeitet, wird die Bedeutsamkeit seiner Leistungen im Beruf spüren – und sich gleichzeitig fragen, in wessen Fußstapfen er gerade tritt.

 

Der Davenport Schreibtisch: ein besonderer englischer Sekretär

 

Nicht jede Raumsituation gibt jedoch den Platz für einen großen Pedastal Desk her. Doch auch für die kleineren Arbeitszimmer lässt sich ein passender englischer antiker Schreibtisch finden. Neben dem zierlichen Ladies Desk und dem Pedestal Desk in kleiner Ausführung gibt es auch noch den Klassiker unter den englischen Schreibmöbeln: der englische Sekretär.

Ein englischer Sekretär zeichnet sich durch seine Funktionalität aus. Im geschlossenen Zustand wirkt er wie ein kleiner schicker Schrank, der der Aufbewahrung von Unterlagen und Utensilien dient. Charakteristisch ist dabei die abgeschrägte Platte, die den oberen Raum des Sekretärs verdeckt. Wird sie heruntergeklappt, bildet die Platte nicht nur eine Schreibfläche von angenehmer Größe, sondern gibt zusätzliche Stauräume frei. Ein antiker englischer Sekretär ist daher eine tolle Alternative zum klassischen Pedestal Desk.

 

 

Eine besondere Variante des Sekretärs ist der Davenport Schreibtisch. Er ist ein Hybrid aus Pultmöbel und Sekretär, dessen Ursprung auf einen Mann namens Captain Davenport zurückzuführen ist. Captain Davenport ließ sich dieses Stück gegen Ende des 18. Jahrhunderts für sein Schiff anfertigen, da es besonders platzsparend und doch funktional war. Der klassische Davenport Schreibtisch stellt dabei ein gewöhnliches Pult mit abgeschrägter Schreibplatte dar, indem sich zur Seite hin 4 Schubladen befinden. Viele Modelle besitzen zudem eine ausfahrbare Platte, die als zusätzliche Ablagefläche genutzt werden. Der Davenport Schreibtisch ist aus diesem Grund ein besonderer englischer Sekretär der Extraklasse.

 

Antike Schreibtische und die klassische Bankers Lamp – die perfekte Kombination

 

Antike Schreibtische kommen also in einer großen Vielfalt, in der sich für jedes Arbeitszimmer das passende Stück finden lässt. Doch nicht nur das gewählte Mobiliar gestaltet die Atmosphäre eines Raumes, sondern auch die Dekoration und die Beleuchtung.

Die richtige Beleuchtung ist im Büro besonders wichtig. Es sollte so gewählt werden, dass es einen Raum warm und freundlich erscheinen lässt, gleichzeitig aber auch unsere Augen entlastet. Soll es auch noch einen ästhetischen Akzent setzen, so lohnt es sich, die klassische Bankers Lamp einmal genauer anzuschauen.

Die klassische Bankers Lamp wurde speziell für den Büroalltag entwickelt. Sie zeichnet sich durch den schwenkbaren Lampenschirm aus Glas aus, der auf der Außenseite aus farbigem Glas und im Innenteil aus weißem Glas besteht. Dadurch gibt sie ein besonders angenehmes Licht ab, das sich hervorragend zum Lesen und für Schreibarbeiten eignet. Der Lampenschirm befindet sich auf einem edlen Fuß aus Messing, der nicht nur besonders robust ist, sondern auch sehr schick. Antike Schreibtische, auf denen sich eine Bankers Lamp befindet, werden dadurch noch zusätzlich optisch aufgewertet. Daraus ergibt sich eine traumhafte Kombination, mit der sich jedes Arbeitszimmer in einen Ort des Wohlfühlens verwandelt.

Auf morris-antikshop.de finden Sie eine große Auswahl an Antiquitäten für Ihr Büro. Ob antike Schreibtische, antike Dekorationen oder die optimale Beleuchtung – schauen Sie doch mal vorbei und lassen Sie sich vom nostalgischen Charme unserer Stücke inspirieren!

 

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

Salon Tisch kleiner Tisch Schreibtisch aus Holz- Bombay

1425,95 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Four drawer bow fronted with marquetry inlay

1113,06 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.