Haus und Wohnung nachhaltig einrichten – Warum antike Möbel für ein „grünes Wohnen“ die beste Wahl sind

Welche Faktoren spielen für Sie beim Möbelkauf die größte Rolle? Entscheiden Sie alleine nach dem Aussehen, Preis und der Herkunft? Vermutlich nicht, denn für knapp 75% aller Deutschen ist auch die Nachhaltigkeit eines Möbelstücks von essentieller Bedeutung. Immer häufiger tragen Fragen rundum umweltverträgliche Materialien, minimierte CO2 – Emissionen und Langlebigkeit zu einer Kaufentscheidung bei. Das Bedürfnis, „Reduce, reuse, recycle“ auf die Einrichtung zu übertragen, ist nicht nur ein einfacher aktueller Wohntrend, sondern gewinnt mit dem steigenden Bewusstsein für Klima- und Umweltproblematiken eine ganz neue Relevanz.

 

 

Wie kann man nachhaltig wohnen, wie kann man Haus und Wohnung nachhaltig einrichten? Welche Kriterien sollten beim Möbelkauf beachtet werden, um im Handumdrehen ein „grünes Wohnen“ umzusetzen? Diese Fragen werden mit einer wahrlichen Informationsflut im Internet beantwortet. Das kann im ersten Moment überfordern, aber letztlich können die entscheidenden Faktoren wie folgt benannt werden:

 

-          Plastikfreiheit

-          hergestellt aus nachwachsenden, möglichst lokalen Ressourcen

-          kurze Lieferwege

-          eine hochwertige Verarbeitung, die eine Langlebigkeit des Möbelstücks ermöglicht

-          Schadstofffreiheit

-          Materialbehandlung mit Mitteln auf natürlicher Basis

-          Wenig bis gar keine Metalle

-          Keine großen Klebeflächen

 

Solche tiefgreifenden Informationen über neue Möbelstücke zu erhalten kann durchaus eine anspruchsvolle Aufgabe sein, doch möchten Sie Haus und Wohnung nachhaltig einrichten, dann wird sich diese Zeitinvestition für Sie und die Umwelt lohnen.

„Grünes Wohnen“ muss jedoch kein langwieriges und mühseliges Projekt sein oder erst in der Zukunft richtig umsetzbar. Bereits jetzt gibt es zahlreiche Anbieter*innen in Deutschland, mit deren Möbeln Sie im Handumdrehen Haus und Wohnung nachhaltig einrichten können, ohne viel Recherche vorab betreiben zu müssen – dazu zählen vor allem Antiquitätenhändler*innen und Vintage Shops.

 

„Grünes Wohnen“ mit Antiquitäten? Antike Möbel sind nachhaltig, weil sie die Lebenszeit der genutzten Rohstoffe erhöhen

 

Studien haben bereits belegt, dass antike Möbel im Vergleich zu neuen Stücken einen deutlich kleineren CO2 – Fußabdruck besitzen – trotz der Emissionen, die durch Transporte, Lagerungen und Restaurationen entstehen. Der entscheidende Aspekt ist, dass antike Möbel die Lebenszeit der damals verwendeten Rohstoffe deutlich erhöhen. Langlebigkeit spielt bei der CO2 – Bilanz nämlich eine wichtige Rolle.

Auch wenn Antiquitätenläden und Secondhand-Shops Umweltfreundlichkeit nicht per se bewerben, so liegt das vor allem an dem Alter dieser Unternehmen, die überwiegend zu Zeiten gegründet wurden, in denen das Bewusstsein für Klima- und Umweltproblematiken noch nicht alle Gesellschaftsbereiche erreicht hatte. Grundsätzlich gilt jedoch, dass antike Möbel nachhaltiger sind als neuwertige Äquivalente und ein „grünes Wohnen“ mit Antiquitäten ganz leicht umzusetzen ist.

Ein weiterer toller Vorteil der Antiquitäten ist, dass vor allem antike Möbel aus natürlichen Materialien gefertigt wurden. Eine antike Kommode beispielsweise, die um 1860 herum hergestellt wurde, wird keinerlei Plastikelemente aufweisen, sondern vor allem aus schönem und robustem Massivholz bestehen. Antike Möbel sind nachhaltig, weil sie weitestgehend aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen und ihre Lebenszeit erhöhen, sie sorgen dank ihrer Natürlichkeit aber auch für ein gesundes Raumklima – ein weiterer Vorteil des „grünen Wohnens“ mit Antiquitäten.

 

Haus und Wohnung nachhaltig einrichten mit Antiquitäten – „antik“ bedeutet nicht „altbacken“

 

Wovor viele Personen beim Antiquitätenkauf zurückschrecken, ist der Gedanke, dass Antiquitäten die eigenen vier Wände zu sehr in Omis gute alte Stube verwandeln. Dabei ist „antik“ jedoch nicht mit „altbacken“ gleichzusetzen, denn zum einen ist das Repertoire der verschiedenen Stile und Epochen so unheimlich groß, dass es antike Möbel gibt, die sehr klassisch sind, aber auch Stücke, die ein sehr futuristisches Design besitzen. Zum anderen lassen sich antike Möbel ganz einfach modern kombinieren und auf Wunsch auch personalisieren.

 

 

Dieser Balloon Back Chair ist beispielsweise eine waschechte englische Antiquität aus der viktorianischen Epoche – also etwa 160 Jahre alt! Restauriert und mit einem frischen, zeitgemäßen  Stoff bezogen wirken sie direkt moderner. Alternativ lohnt sich aber auch ein Blick in die Antiquitätenwelt des frühen 20. Jahrhunderts. Antiquitäten des Art déco muten in vielerlei Hinsicht futuristisch an und fügen sich auch mit hohem Alter in moderne Wohnkonzepte vollkommen unkompliziert ein.

Haus und Wohnung nachhaltig mit Antiquitäten einzurichten bedeutet folglich nicht, dass Sie in der Ästhetik Abstriche machen müssen. Antike Möbel sind vielfältig und stehen offen für kreative Projekte, mit denen Sie Ihren Wohnbereich individualisieren und  vor allem nachhaltig gestalten können.

Stöbern Sie durch unsere Kategorien, lassen Sie sich von den zahlreichen Antiquitäten inspirieren – und kommen Sie bei Fragen auf uns zu. Wir beraten Sie bei Ihrem Wohnprojekt „Haus und Wohnung nachhaltig einrichten“ sehr gerne.

 

______________

Studie über Nachhaltigkeit beim Möbelkauf: Splendid Research

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

English Regency Chair M

975 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.