Vom bequemen Sitzmöbel zum Chesterfield Sofa

Die Begrifflichkeit „Chesterfield“ ist um das 19. Jahrhundert im Oxford Dictionary (OED) als Ausdruck zur Beschreibung eines Sofas festgehalten worden. Der Begriff„Chesterfield“ wurde also schon lange als Begriff zur Beschreibung bequemer Sitzmöbel verwendet. Im Laufe der Zeit wurde „Chesterfield“ weltweit zu einem bekannten Begriff, der einen ganz bestimmten Möbelstil beschreibt. Das Chesterfield Sofa ist dabei heutzutage besonders beliebt und bekannt. Damals schmückten unter anderem Chesterfield Sofas Gentlemen Clubs, luxuriöse Hotels, Paläste sowie private Räumlichkeiten des Adels. Denn Chesterfield Möbelstücke waren stets ein Symbol von besonderem Stil und Eleganz. Chesterfield Möbel haben auch heutzutage gemeinsam, dass sie besonders bequeme Sitzmöbel sind. Sie lassen sich in jeglicher Inneneinrichtung als besonderer Hingucker integrieren. Allerdings waren Chesterfield Möbel zunächst der Elite vorbestimmte Statussymbole.

Chesterfield Sofa

 

 

Die Königsdiziplin der englischen Möbelbaukunst: Chesterfield Möbel

Der Begriff „Chesterfield Möbel“ wird heutzutage mit folgenden Eigenschaften verbunden: Elegante Massivholzmöbel, welche Dominanz, Komfort und Prestige verbinden. Schon im 18. und 19. Jahrhundert gab es neben dem heute charakteristischen Lederüberzug vor Allem Stoffüberzüge in den unterschiedlichsten Mustern und Farben. Ganz besonders gemusterte und samtige Stoffe waren in der damaligen britischen Möbelbaukunst äußerst beliebt. Aus diesem Grund waren Chesterfield Möbel wie das Chesterfield Sofa die ersten Couches mit kompletter Stoffpolsterung, welche keine Sitzelemente mit Holz offenbarten. Die britische Möbelbaukunst wurde daher durch Chesterfield Möbel regelrecht revolutioniert. Die Bekanntheit der Chesterfield Möbel ist mittlerweile immer noch sehr hoch. Dies ist garantiert auf die unverwechselbare und edle Form dieser Möbelstücke zurückzuführen. Diese Prachtstücke der englischen Möbelbaukunst sind zum Glück nicht mehr allein wohlhabenden Menschen vorbehalten. Durch die Langlebigkeit und Robustheit der englischen Möbel sind sie im Vergleich zur qualitativ schlechten Massenware, welche nur einige Jahre verwendet wird, eine lohnenswerte Investition. Echte Chesterfield Möbel erkennt man ferner immer an der besten Verarbeitung und an dem Ursprungsort. Denn nur Chesterfield Möbelstücke, die in England hergestellt wurden, sind echte Chesterfield Möbel!

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

English Regency Chair M

975 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

"Pembrooke Burl" - Kleiner Tisch

1060 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.