Art Deco vs Art Nouveau – Stilkunde anhand klassischer Lampen

Art Deco und Art Nouveau – zwei Epochen und ihre Stile, die unmittelbar auf einander folgten und daher oft verwechselt werden, nicht zuletzt, weil die Stile selbst einander grundsätzlich ähneln. Was die Art Deco und die Art Nouveau gemeinsam haben ist der Hintergrund der Entstehung, denn beide Stile waren eine klare rebellische Reaktion auf das damalige Zeitgeschehen. Die Motivation hinter der Entstehung dieser wundervollen Stile und wie man sie unterscheidet erklären wir Ihnen heute anhand eines ganz bestimmten Beispiels: Klassische Lampen. Ja, aber warum denn ausgerechnet klassische Lampen? Nun, werfen wir einmal einen Blick in unser großes Sortiment, werden wir feststellen, dass in Morris Antikshop eine Vielzahl an Lampen dieser beiden Stile zu finden sind. Allein die begehrten Tiffany Lampen, die wir in großer Vielfalt anbieten, sind ein typisches Symbol für die Art Nouveau. Und auch die Art Deco Lampen stechen durch ihre Außergewöhnlichkeit hervor – doch wir wollen Ihnen nicht zu viel vorweg nehmen. Genießen Sie nun einen kleinen Ausflug in die Zeit der einst neuartigen und besonders dekorativen Künste und ihrer wunderschönen Lichtspender.

 

Typisch Art Nouveau: Die berühmten Tiffany Lampen

Die Art Nouveau, die im deutschsprachigen Raum auch als Jugendstil bezeichnet wird, entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts. Europa und besonders England hatte in diesem Jahrhundert eine industrielle Revolution erlebt und einen enormen Aufschwung der Wirtschaft erlebt. Vieles wurde modernisiert. Die Stile und Designs dieser Zeit hingegen orientierten sich noch stark an historischen Mustern und Strukturen. Die Designer der Art Nouveau wollten etwas Neues, etwas das dieser fortschrittlichen Zeit angemessen war. So schufen sie einen Stil, der von geometrischen Formen und ungewöhnlichen Strukturen geprägt war. Gleichzeitig realisierten sie, dass sich die Gesellschaft stark von der Natur entfernt hatte, weswegen natürliche Elemente nun auch vermehrt in den Stil eingebracht wurden. Diese Elemente sind bei den berühmten Tiffany Lampen des amerikanischen Art Nouveau Pioniers Louis Comfort Tiffany zu finden. Diese herrlichen Lampen haben Glasschirme, die aus vielen verschiedenfarbigen Buntglasstücken zusammengesetzt sind. Die Mosaikmuster stellen letztendlich Naturmotive dar: Blätter, Ranken, Blumen, Schmetterlinge und Libellen sind häufig abgebildet. Manche Tiffany Lampen haben sogar einen Lampenfuß, dessen Gestaltung an Blätter oder an einen Baumstamm erinnert. Andere Tiffany Lampen haben Schirme mit kunstvollen geometrischen Mustern – ebenfalls typisch Jugendstil.

 

Prächtige Art Deco: Antike Bronzefiguren und klassische Tischlampen

Nach dem Millenium brach der große Krieg los: Der Erste Weltkrieg. Die Menschen waren erschüttert von so viel Grausamkeit, sie sehnten sich nach Licht und in dieser dunklen Zeit. Und je mehr der Krieg fort schritt und alles zerstörte, desto ärmer wurden die Menschen und desto mehr wünschten sie sich ein wenig Komfort. So wurde die Art Deco geboren und löste die Art Nouveau ab. Die Art Deco steht für schlichte klare Formen und Strukturen – kombiniert mit Extravaganz und Opulenz. Während die Art Nouveau auf Natur und Geometrie setzte, lebte die Art Deco von auffälligeren, wilderen Mustern, von schicken Details und einem eleganten Luxus. Nussbaumholz mit wild gemusterter Maserung war beispielsweise sehr beliebt. Moderne, luxuriöse Materialien wie Marmor, Chrom und Aluminium fanden nach dem Ende des Krieges ihren Weg in den Art Deco Stil und wurden sogar zur Aufwertung von Holzmöbeln genutzt. Und wie sahen die Art Deco Lampen aus? Extravagant, ungewöhnlich, formschön und künstlerisch. Sonderbare, kreative Formen und Strukturen sowie ein hoher Anteil an Metall zeichnete sie aus. Eine ganz besondere Eigenart des Stiles war die Kombination von Dekorationsgegenstand und Beleuchtung. So finden sich – unter anderem in unserem Sortiment – viele wundervolle antike Bronzefiguren, die zugleich als Lampe dienen. Die meisten dieser Stücke sind Tischlampen. Als Beispiel: Eine hübsche Buntglaslampe in gefächerter Form, die auf einem Fuß aus Messing oder Bronze ruht. Und direkt davor auf dem gleichen Fuß ist eine wunderschöne Frau aus Bronze befestigt, die sich vor der Lampe in die Höhe streckt. Ein anderes wunderbares Motiv ist die antike Bronzefigur eines Hundes oder Wolfes, neben dem sich eine erhöhte Glaskugel befindet, welche ein sanftes Licht spendet. Art Deco bedeutet nicht umsonst „Dekorative Kunst“ – der Stil ist ganz klar von dekorativen und kreativen Elementen geprägt.

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

Chesterfield London Classic Club 2 Sitzer

2150 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.