Alles Gute kommt von oben – Die antike Deckenleuchte als besondere Deckenlampe

Sollten Sie sich wundern, warum in letzter Zeit all Ihre Besucher simultan die Köpfe in den Nacken legen, sobald diese Ihr Haus betreten, könnte es vielleicht daran liegen, dass Sie vor kurzem eine neue Deckenlampe, zum Beispiel in Form einer antiken Deckenleuchte, angebracht haben.  Eine antike Deckenleuchte besitzt als Deckenlampe  einen ganz eigenen Charme  - mit ihrer oftmals aus Messing gefertigten, glänzen Fassung, trägt sie nicht nur Licht, sondern gleichzeitig auch den Geist vergangener Zeiten  in jeden Raum.  Somit ist die antike Deckenleuchte Lichtquelle und Dekorationsgegenstand in einem. Das kann nicht jede Deckenlampe von sich behaupten - es gilt allerdings auch und in besonderem Maße für eine Tiffany Deckenleuchte. 

Bunt oder tief  - Die Tiffany Deckenleuchte und die Pendelleuchte

Die augenfällige Besonderheit der Tiffany Deckenleuchte liegt in ihrem bunten Glasschirm mit Mosaikmuster, der oftmals Motive aus der Flora und Fauna abbildet. Fällt auch nur der kleinste Lichtstrahl auf diese Lampe, funkelt ihr Schirm in bunten Farben und reflektiert farbigen und fröhlichen Widerschein. Allerdings müssen Sie bei der Positionierung der Tiffany Deckenleuchte nun nicht darauf achten, dass einfallende Lichtstrahlen auch ja ihr Ziel finden, denn glücklicherweise ist sie ja selbst in der Lage, das nötige Licht für einen glamourösen Effekt zu erzeugen. Wird die Tiffany Deckenleuchte eingeschaltet, wird jeder Betrachter nämlich ihrer zweiten großen Besonderheit gewahr: Das warme, honigfarbene Licht, das die bunten Tier- und Pflanzenmotive des Schirm beeindruckend hervorhebt.  Eine andere außergewöhnliche Alternative stellt eine Pendelleuchte dar. Anders als eine klassische Deckenlampe wird sie meist nicht knapp unter der Decke befestigt, sondern mit ihrem Kabel tiefer in den Raum hinabgelassen. So kann sie beispielsweise über einer Tischplatte schweben und dadurch mehr Licht spenden, als wenn sie knapp unter der Decke verweilen müsste. Außerdem trägt eine Pendelleuchte ungemein dazu bei, einen Raum optisch aufzulockern, da sie mit den gewohnten Erwartungen des Betrachters bricht, was nach oben und was nach unten gehört. Sowohl eine Tiffany Deckenleuchte, als auch eine Pendelleuchte dürfen also für sich selbst in Anspruch nehmen, alles andere als gewöhnlich zu sein, und machen jedem Raum zu etwas Besonderem.

 

Wie oben, so unten – Die Tischlampe in Kombination mit einer Deckenlampe

Könnte man einen Raum nur von der Decke aus beleuchten, gäbe es in unserem jeweiligen Zuhause wohl viele dunkle und schlecht einsehbare Ecken. Glücklicherweise erschöpft sich Repertoire der Lampenvarianten nicht alleine bei der Deckenlampe. Stehlampe, Wandlampe oder Tischlampe bieten ebenfalls alle Möglichkeiten, einem Raum stilvoll Licht zu spenden. Im Fall der Tischlampe zum Beispiel in Form einer Tiffany Tischleuchte oder einer Bankers Lampe. Während Erstere wie ihre verwandte Deckenlampe durch das warme Licht und die bunten Farben besticht, spiegelt Letztere Gradlinigkeit, Seriosität und Stil wieder und ist dadurch die ideale Ergänzung für Büroräumlichkeiten.  Egal also, ob sie es lieber bunt und verspielt, edel und seriös oder ungewöhnlich und extravagant mögen: Tischlampe und Deckenlampe bieten Ihnen sämtliche Varianten, um  Ihren persönlichen Geschmack im Raum deutlich erkennbar durchscheinen zu lassen – im doppelten Sinne. 

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

Kleiner Tisch - Spade 2 Dr. Console, M

550 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Round Pedestal Table Marble Top NWND

745 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.