Alles andere als im Englischen „schäbig“ ist er sehr wohl – der Einrichtungsstil des sogenannten „Shabby Chic“. Das Prinzip ist hierbei die Kombination aus Altem und Neuem. Englische oder auch französische Antiquitäten zum Beispiel in einem modernen Einrichtungsstil stechen besonders hervor. Beim shabby chic jedoch werden Patina, Farben und Abnutzungsspuren, die bspw. bei einer echten antiken Kommode , englischen Schreibtischen oder einem antiken Küchenschrank zu finden sind, künstlich herbeigeführt – daran wird extra fachmännisch gearbeitet. Um Individualität und Charakter zu erzeugen wie bei alten Möbeln und speziell englischer Stilmöbel zu erzeugen, benötigt der shabby chic keine 100 Jahre sondern nur das richtige Handwerk! Clayre & Eef bspw. sind dafür Spezialisten. Charakteristisch für einen bspw. Sideboard, einen englischen Sekretär oder eine klassische Lampe im shabby chic Stil ist eine äußerst femininer Touch mit sanften Pastellfarben in Minttönen, Beige, Hellgrau, Altrosa oder anderen Cremefarben. Knallige Farben oder edel polierte Holzarten in Mahagoni sind hier nicht vertreten. Für den romantischen und klassischen Einrichtungsstil. Kenner und Kennerinnen englischer Möbel wissen über Clayre & Eef Bescheid – mit shabby chic verzaubern sie englische Stilmöbel in romantische und nostalgische Unikate. Clayre & Eef sind in der Hinsicht Experten auch was Dekorationen angeht. Vintage Uhren, alte Vasen, antike Kerzenständer oder klassische Lampen findet der Liebhaber hier in einem großen Sortiment. Durch shabby chic wird ihr zu Hause mit kleinen verspielten, und dezenten Farben, bspw. durch einen antiken Buffetschrank in bspw. „abgeblättertem“ Mintlack zu einem englischen Esstisch mit echt anmutendender Patina zum Highlight in ihrer Küche.

Denkt man an den englischen Einrichtungsstil, hat man zuallererst oft große dominante Möbelstücke vor Augen, etwa den berühmten Chesterfield Sessel oder einen englischen viktorianischen Wandschrank. Doch eine stilvolle Einrichtung besticht nicht nur bloß durch die markanten Stilmöbel, im Detail machen (vintage) Dekorationen nämlich den Unterschied aus und schleifen einen Einrichtungsstil. Die Welt der englischen Möbel umschließt natürlich zeitlose Klassiker, aber auch die Welt der antiken Vintage Dekorationen will entdeckt werden. Gerade hochwertige Vintage Dekorationen unterstreichen den gewünschten Look, neben Ihrem englischen Lederpolstermöbel, wie z.B. Chesterfield Sessel. Dabei ist die Auswahl rund um hochwertige Vintage Dekorationen besonders vielfältig. Von kleinen Leuchten bis hin zu Figuren in sämtlichen Dimensionen oder antiken Bildern findet der Sammler bei uns auch sehr spezielle Stücke. Eine Rarität stellen hier insbesondere Bronzeskulpturen dar. Bronze Skulpturen erscheinen sind bereits durch ihr Ausgangsmaterial als wertige, qualitative Objekte zu erkennen. Oft werden hier majestätische Tiere dargestellt, doch auch phantastische Szenerien wie Darstellungen mythischer Wesen und Engel sind hier oft anzutreffen. Als besonders ausgefallene Hingucker beweisen sich Bronze Skulpturen hervorragend als Vintage Dekorationen. Ihr dekorativer wie ästhetischer Charakter kommt ausgezeichnet in einem englischen Vitrinenschrank oder auf einer im Wohnzimmer positionierten Art Déco Kommode oder einem antiken Sideboard zur Geltung. Hochwertige Vintage Dekorationen sind ein spannendes und weitreichendes Thema. Bleiben Sie neugierig und kommen Sie bei Fragen auf uns zu!

Die goldenen 20er Jahre des letzten Jahrhunderts sind nun 100 Jahre her. Welch historisch, dramatisches und rasantes Jahrzehnt es damals war und wie prägsam sich Kunst- und Kulturgeschichte entwickelte merken wir – die nostalgisch an diese längst vergangene Zeit denken!

 

 

Der Jugendstil oder auch Art Nouveau vollzog als kunsthistorische Epoche ebnete den Weg hin zum elegant charmanten Art Déco Ende der 1920er Jahre, welcher sich in vielen Ländern - darunter auch in England großer Beliebtheit erfreute. In England bspw. entsteht durch den Jugendstil auch im Möbelbau eine Gegenströmung zu viktorianischen Stilmöbeln und seinen schweren , üppigen Verzierungen. Geschwungene Formen, und florale naturnahe Ornamente sowie Symmetrie werden dabei zu Gesamtkunstwerken vereint. Interessanterweise liegen in Großbritannien auch die Wurzeln der Jugendstilmöbel, nämlich im Art-And-Crafts-Movement! Sehr schön zu erkennen ist Jugendstilmöbel bspw. in antiken Jugenstil Stühlen aus bspw. Eichenholz und geschwungenen Stuhlbeinen und feinen Details der Rückenlehne – einfach einzigartiges Handwerk! Auch Kleiderschränke aus massivem Weichholz mit geschwungenem Detail oder einer Gravur in den Türblättern überzeugen in einem Schlafzimmer. Die Blütezeit solcher organischer Formen in eleganten Jugendstilkommoden bis hin zu Jugendstildekorationen, wie den damals beliebten Bronzefiguren, verlief etwa Anfang des 19 Jhr. bis ca. 1925/30. Der Übergang von Stilmöbeldesign ist fließend, und so verwundert es nicht dass Art-Déco-Möbel vom Jugenstil beeinflusst wurden. Der Eintritt in die Moderne wird bei Art-Déco-Möbeln durch eine unverkennbare Eleganz in Form und die Nutzung von edelsten Materialien , wie feinstes Leder oder Aluminium, im Bau der Möbel symbolisiert. Typisch dabei sind auch stilisierte Details, welche man bei Art-Déco-Ledersesseln bspw. gut erkennen kann. Ein wenig Glanz hat noch niemandem geschadet -dies gilt zum neuen Jahr wohl nun mehr denn je, denn alte Möbel, besonders Antiquitäten, Vintage oder Retro sind Trend!

 

Schlagwörter

Top Themen:

Die Bestseller:

Henry Schreibtisch klein

2350 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

English Regency Chair NWND

975 Euro

incl.MwSt, zzgl.Versand

Der Morris Antiques Blog

Der Morris Antiques Blog hält Sie auf dem Laufenden, wenn es um englische Möbel, Antiquitäten und Chesterfield Möbel geht. Lesen Sie wöchentlich interessante Artikel rund ums Thema Einrichten im englischen Stil. Verschiedene Epochen haben den englischen Einrichtungsstil über Jahrhunderte geprägt. Prachtvolle und elegante Möbel, wie der Sekretär, der praktische Butler's Tray oder das vielseitige Bookcase, sind das Ergebnis eines vom Adel geprägten Empires. Im Morris-Blog stellen wir Ihnen viele Möbel vor, ergänzen geschichtlichen Hintergrund und verraten, was typisch britisch ist.

"My home is my Castle", pflegt der Engländer zu sagen. Kreieren auch Sie sich Ihr eigenes Castle und erfahren Sie alles zur Wohnkultur auf den britischen Inseln. Der Morris Antiques Blog ist ein absolutes Muss, wenn es um made in Britain geht. Das Schöne daran, zum Blog gehört unser Morris Antiques Shop, wo Sie alles direkt ordern können, sollte Ihr Herz für eines der schönen Möbel höher schlagen. Gerne können Sie auch ganz unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.